Krankensalbung - Zeichen der Nähe Gottes

Krankensalbung

„Wenn jemand von euch krank ist, soll er die Gemeindeleiter zu sich rufen, damit sie für ihn beten und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Wenn sie im festen Vertrauen beten, wird Gott den Kranken heilen. Er wird ihn aufrichten und ihm vergeben, wenn er Schuld auf sich geladen hat.“ (Jak 5,14-15)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Sakrament der Krankensalbung stärkt alte und sehr kranke Menschen. Es ist kein „Sterbesakrament“ (früher wurde es auch als „letzte Ölung“ bezeichnet, weil es nach der Taufe und Firmung das letzte Sakrament ist, in dem Salböl verwendet wird).
Der Kranke soll erfahren, dass Gott sich ihm in Liebe und Fürsorge zuwendet, ihn aufrichtet und stärkt.

Wussten Sie schon…… dass Sie das Sakrament zu Hause, im Krankenhaus, im Seniorenzentrum oder in der Kirche empfangen können?

…. dass das Sakrament jeder Gläubige empfangen kann, der durch schwere Krankheit und /oder Altersschwäche in Gefahr ist? Die Krankensalbung kann mehrfach gespendet werden, auch bei Bewusstseinsverlust oder wenn der Tod schon eingetreten sein könnte.

 

Wenn Sie oder Ihr/e Angehörige/r das Sakrament der Krankensalbung empfangen möchten, wenden
Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst der Priester im Pastoralverbund

0171 2697680

Sterbebegleitung, Krankensalbung oder wo sonst dringend geistlicher Beistand notwendig ist.

Pastoralverbund Bigge Olsberg Hauptstr. 59 59939 Olsberg
pfarrbuero@pv-bigge-olsberg.de
02962-2708